Menü

2. Psychiatrische Abteilung für Stationäre Psychotherapie

Abteilung
Team
Kontakt



Die Abteilung hat einen regionalen und überregionalen Versorgungsauftrag und umfasst drei Therapiestationen mit unterschiedlichem zeitlichen und inhaltlichen Behandlungsangebot sowie eine Tagesklinik.

  • Pavillon 13 - Akut-Subakutbereich, 21 Betten:
    symptom- und konfliktzentrierte psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung; Behandlungsdauer: 4-6 Wochen
  • Pavillon 7 - Mittelfristiger Bereich, 17 Betten:
    Bearbeitung längerdauernder intrapsychischer Konflikt-, Selbstwertthematiken; Behandlungsdauer: 6-10 Wochen
  • Pavillon 17 - Längerfristiger Bereich, 20 Betten:
    psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung mit zusätzlichen soziotherapeutischen Therapieangeboten, Behandlungsdauer: 12 Wochen
  • Pavillon 14 - Tagesklinik, 10 Therapieplätze:
    teilstationäres psychiatrisch-psychotherapeutisches, zusätzlich soziotherapeutisches Behandlungsangebot,  Behandlungsdauer: variabel, durchschnittlich 12 Wochen

Die Aufnahme erfolgt nach ambulantem Vorstellungsgespräch oder telefonischer Voranmeldung (Pavillon 13)

Im Rahmen dieser spezialisierten Behandlungseinrichtung bieten wir mehrwöchige stationäre und teilstationäre psychiatrisch-psychotherapeutische multimodale und multiprofessionelle Therapieprogramme an. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Schwere und bisherigen Dauer der Symptomatik, der individuellen Problematik der Betroffenen sowie den damit verbundenen psychosozialen Einschränkungen.

Die Anwendung verschiedener psychotherapeutischer Methoden (tiefenpsychologisch, humanistisch, systemisch, verhaltenstherapeutisch) ermöglicht den individuellen Zugang zur Problematik und der Persönlichkeit des Patienten.

Kreative und körperbezogene therapeutische Angebote sowie tiergestützte Therapie sind weitere wichtige Teile des ganzheitlichen Behandlungsprogrammes.

Die einzelnen Behandlungsteams arbeiten beziehungs- und entwicklungsorientiert in einem wertschätzenden therapeutischen Raum mit dem Ziel, den Betroffenen zu helfen, ihre Krankheit/Krise zu bewältigen, seelische und körperliche Stabilität, sowie soziale Kompetenz in ausreichendem Maß wieder zu erlangen.

Persönliche Bereitschaft zur Behandlung und Vereinbarung von Therapiezielen sind Voraussetzung für eine Aufnahme.  


Zielgruppen:

  • Affektive Störungen (Depression, bipolare Erkrankungsverläufe)
  • Angst- und Zwangserkrankungen
  • Anpassungsstörungen im Rahmen aktueller oder länger dauernder psychosozialer Belastungen
  • Essstörungen (v.a. Bulimie, psychogene Esssucht, Magersucht mit BMI über 15)
  • Persönlichkeitsentwicklungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Somatoforme Störungen, dissoziative Störungen


Erweiterte Zielgruppen für Pavillon 17 und Pavillon 14 (Tagesklinik):

  • Krankheitsentwicklung mit deutlicher sozialer Beeinträchtigung
  • Schwerwiegende kombinierte Persönlichkeitsstörungen
  • Menschen mit Psychoseerfahrung (schizophren, schizoaffektiv)
  • Abhängigkeit von legalen und illegalen Substanzen als Begleitsymptomatik (keine Entzugsbehandlung).


Für Patienten mit akuter suicidaler, hochmanischer oder psychotischer Symptomatik, diagnostisch im Vordergrund stehender Substanzabhängigkeit sowie Menschen mit schwerwiegender hirnorganischer Beeinträchtigung ist eine Behandlung nicht möglich.

Leitung Pflege



Sekretariat
Tel.: 07475/9004-22417
Fax: 07475/9004-49217
E-Mail senden >>

Station 13
Tel.: 07475/9004-24313

Pavillon 7
Tel.: 07475/9004-24307

Pavillon 14
Tel.: 07475/9004-24317

Pavillon 17
Tel.: 07475/9004-24317