Menü
Pressemeldungen Mauer

Abteilung für stationäre Psychotherapie eröffnet Skillsgarten

MAUER. Im Laufe des letzten Jahres ist auf dem Gelände des Landesklinikums Mauer aus einer unbeachteten alten großen Betonfläche ein wunderschöner Skillsgarten für die Patientinnen und Patienten entstanden.

Was sind Skills? Skills sind Fertigkeiten die entwickelt und geübt werden, um Spannungszustände der Patientinnen und Patienten, die zu selbstschädigendem oder fremdaggressiven Verhalten führen, zu reduzieren und neue Handlungsmöglichkeiten zu ermöglichen. Es geht um frühzeitige Erkennung und Bewältigung von Hochstressphasen, um sich für einen neuen Weg in ein stabileres und gesünderes Leben entscheiden zu können.

Im Rahmen des Skillstrainings wenden die Patientinnen und Patienten unter Anleitung des Behandlerteams sinnes-, handlungs-, körper- oder gedankenbezogene Skills, d.h. Übungen und Sinnesreize an. Dieses Training soll die innere Anspannung und Stress reduzieren und somit dysfunktionales schädigendes Verhalten hintanhalten.

Das sogenannte Skillstraining, als Element der Dialektisch Behavioralen Therapie, wird bereits viele Jahre mit gutem Erfolg an der Abteilung für stationäre Psychotherapie angewandt. Der neue Skillsgarten bietet nun die Möglichkeit „outdoor“ mit den erkrankten Menschen am Barfußweg und mit verschiedenen Balancierübungen im geschützten Rahmen zu üben.

„Der Skillsgarten dient der Erweiterung des bestehenden umfangreichen psychiatrisch –psychotherapeutischen Therapieangebotes, aber auch dem Genießen von Natur, dem achtsamen Verweilen und fröhlichem Miteinander an der neuen Feuerstelle in unmittelbarer Umgebung der Abteilung für stationäre Psychotherapie, Station Pavillon 17“, so die 1. Oberärztin Dr. Tessa Thomanek.


Bildtext
v.l.n.r.: Patientinnen und Patienten beim Training im neuen Skillsgarten

Medienkontakt
Harald Höllmüller
Landesklinikum Mauer
Tel.: +43 (0)7475 9004-12050
E-Mail senden >>