Menü
Pressemeldungen Mauer

Eröffnung Neubau Haus 51 im Landesklinikum Mauer

MAUER. Ein großer Umzug steht den Patientinnen und Patienten sowie dem Team der Kinder- und Jugendpsychiatrie demnächst ins Haus. Vom alten Pavillon 6 übersiedelt die ganze Abteilung in das neue Haus 51. Im Rahmen eines Festaktes wurde der Neubau am 5. September 2017 in Anwesenheit von LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf feierlich eröffnet und seiner Bestimmung übergeben.

„Wir sehen es als eine unserer zentralen Aufgaben, die bestmögliche und flächendeckende medizinische Versorgung zu garantieren und auch für die Zukunft eine optimale medizinische und pflegerische Betreuung unserer Patientinnen und Patienten zu gewährleisten. Dies schaffen wir durch die Neubauten, die durch ihre offene Gestaltung der Räumlichkeiten, große Glasflächen und den weiten Blick in die Natur eine wohnliche Atmosphäre erzeugen und somit den Genesungsprozess positiv beeinflussen. In die Bauphase 1, die gesamt aus Akutpsychiatrie, Forensik, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Küchenlogistik und Infrastruktur besteht, investieren wir 69 Millionen Euro“, betont LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

Eine Investition die notwendig war, um für die Kinder- und Jugendlichen eine beachtliche Verbesserung der strukturellen Gegebenheiten zu schaffen. Die neue, hochmoderne, sicherheitstechnisch bestens ausgestattete Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie mit einer Netto-Nutzfläche von ca. 2000 m2 unter der Leitung von Prim. Dr. Karl Ableidinger bietet in den einzelnen Wohngruppen Platz für 30 Betten und 6 Tagesklinik-Plätze.

Das ebenerdige und teilweise unterkellerte Gebäude schafft durch seine besondere Form mit Längsriegel, mittigem zentralem Querriegel und den beiden äußeren Querriegelbereichen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionen.
Die einzelnen Wohngruppen verfügen über 1- bis 2-Bettzimmer. In  jeder Wohngruppe ist ein großzügiger Aufenthaltsraum mit Küchenzeile. Die Zimmer sind kindgerecht gestaltet und bieten genügend Platz für Hausarbeit und Lernen. Jeder Wohngruppe, sowie den Therapieräumlichkeiten, sind unterschiedlich große Gärten zugeordnet um vielfältige Aktivitäten für Spiel und Sport anzubieten.

„Wichtig für das Wohlbefinden bei einem Klinikaufenthalt, ist die Schaffung einer wohnlichen Atmosphäre, sowohl in den öffentlichen Bereichen, als auch in den jeweiligen Patientenzimmern, zumal die Verweildauer der einzelnen Patientinnen und Patienten mehrere Wochen bis Monate dauern kann“, erklärt der Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Prim. Dr. Karl Ableidinger und freut sich über den gelungenen Neubau.


Bildtext
Bild 1:
v.l.n.r.: Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW Robert Danner, MSc, MBA; Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Prim. Dr. Karl Ableidinger; LH-Stellverteter Stephan Pernkopf; Ärztliche Direktorin Prim.a Dr. Ingrid Leuteritz; Pflegedirektor Gerhard Leonhartsberger, MSc, MBA
COPYRIGHT: NLK Burchhart

Bild 2:
v.l.n.r.: Wirkl. Hofrat Dr. Otto Huber, Ärztliche Direktorin Prim.a Dr. Ingrid Leuteritz und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf
COPYRIGHT: NLK Burchhart

Medienkontakt
Harald Höllmüller
Landesklinikum Mauer
Tel.: +43 (0)7475 9004-12050
E-Mail senden >>